Navigation und Service

Senegal

Senegal wurde im Zuge des Ebola-Ausbruchs in Westafrika im August 2014 mit einem bestätigten Ebolafieberfall konfrontiert. Es handelte sich um eine Person, die über den Landweg einreiste. Glücklicherweise kam es zu keinen weiteren Ansteckungen. Senegal hat dennoch signalisiert, dass ein Bedarf an Ausbildung besteht. Im Herbst 2014 fand eine Fact Finding Mission über das Missionsärztliche Institut Würzburg statt. Während für das staatliche System bereits Trainings vorgesehen waren, traf dies nicht für den kirchlichen Sektor zu. Die „Association Nationale des Postes de Santé Catholiques du Sénégal“ (ANPSCS) wurde als Projektpartner im Senegal identifiziert. Über diesen Projektpartner sind 76 Gesundheitsposten in das EFFO-Projekt involviert.

Senegal hat ebenfalls die Pilotphase des Projekts mitgestaltet. Einer der Trainer konnte bei der Strukturierung der Trainingsmodule im November 2014 in Ouagadougou mit dabei sein.

Stand: 01.09.2017

Pro­jekt

  •  

Ma­nu­al

  •  

Bur­ki­na Fa­so

  •  

Se­ne­gal

  •  

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.