Navigation und Service

Health Care Facilities bei EFFO

EFFO Health Care Facilities (HCF) wurde konzipiert zur Akutunterstützung von Gesundheitseinrichtungen in Hochrisikodistrikten in Ruanda. Der Fokus liegt auf prozessualem und baulich-funktionalem Hygienemanagement.

Dieses ist für den Infektionsschutz bei Ebolafieber-Ausbrüchen sehr wichtig, um durch eine adäquate Wegeführung und Raummanagement (Hoch- / Mittel- / Niedrigrisikobereich) eine Ansteckung von Mitpatienten und Klinikpersonal zu vermeiden.

Infobox

Dieses Vorhaben ergänzt das EFFO Projekt und ist eine im August 2019 mit einer Erkundungsmission begonnene Soforthilfemaßnahme.

Bis Juni 2020 sollen temporäre Isolierbereiche an zwei Krankenhäusern in Hochrisikodistrikten fertiggestellt sein.

Realisiert wird EFFO-HCF gemeinsam mit dem ruandischen Gesundheitsministerium und dem Rwanda Biomedical Centre (RBC), sowie in Kooperation mit der der TU Braunschweig und dem Institut für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit der Charité-Universitätsmedizin.

Stand: 15.01.2020

Pro­jekt

  •  

Ma­nu­al

  •  

Bur­ki­na Fa­so

  •  

Ru­an­da

  •  

Se­ne­gal

  •  

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.