Navigation und Service

Gesundheitsminister und Leiter des Biomedical Center in Ruanda besuchen RKI und Charité

Dr. Daniel Ngmaije und Dr. Sabin Nsanzimana in Berlin

Am 26. August 2021 besuchte der ruandische Gesundheitsminister Dr. Daniel Ngmaije sowie der Leiter des Rwanda Biomedical Center Dr. Sabin Nsanzimana das Robert Koch-Institut sowie die Charité Universitätsmedizin.

Es fanden Begehungen statt der tropenmedizinischen Ambulanz an der Charité Universtitätsmedizin, wo die Teilnehmenden begrüßt wurden durch Dr. Frank Mockenhaupt und Dr. Maximilian Gertler.Im Anschluss wurde die Sonderisolierstation an der Charité Universtiätsmedizin besucht.

Am Robert Koch-Institut in der Seestraße empfingen Vizepräsident des RKIs Dr. Lars Schaade und Dr. Johanna Hanefeld, Leiterin des Zentrums für Internationalen Gesundheitsschutz die Delegation. Alle Seiten drückten Ihre Wertschätzung aus für die gemeinsame Zusammenarbeit und das große Interesse, diese auch zukünftig zu vertiefen.

MoH Ruanda, ZIG, EFFO RKI, BMGvon rechts nach links: Frau Dr. Hanefeld, Leiterin des Zentrums für Internationalen Gesundheitsschutz ZIG; Dr. Lars Schaade Vizepräsident RKI; Dr. Sabin Nsanzimana Leiter des Rwanda Biomedical Center; Dr. Daniel Ngamije Gesundheitsminister Ruanda; Christian Krüger (Assisstent des ruandischen Botschafters in Deutschland); Herr Niklas Kramer BMG, Michaela Niebank Leiterin ZBS7.1; Sonja Schmidmeier EFFO

Stand: 26.08.2021

Zusatzinformationen

Kontakt

Projektteam

Pro­jekt

  •  

Ma­nu­al

  •  

Bur­ki­na Fa­so

  •  

Ru­an­da

  •  

Se­ne­gal

  •  

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.